Wo wird Pferdegestützte Therapie angeboten?

Die Pferdegestützte Therapie wird in verschiedenen Betriebsformen angeboten. So gibt es den klassischen Therapiehof, auf dem die Pferde in erster Linie in der Hippotherapie und/oder Pferdegestützten Therapie eingesetzt werden. Meist ist die Therapeutin zugleich Besitzerin der Tiere.

Institutionen für Menschen mit Behinderung haben zuweilen auch ein Angebot für ihre Klienten. Infrastruktur und Pferde gehören dann in der Regel dem Betrieb und die Therapeutin ist angestellt. Das Angebot ist dann auf die Bedürfnisse der jeweiligen Bewohner abgestimmt.

Hat eine Therapeutin nur wenige Pferde, sind diese eventuell in einem Pensionsstall eingestellt. Der Besitzer bestimmt in der Regel die Haltungsform und andere Pensionäre sind ebenfalls auf dem Betrieb. Dies kann zu positiven Berührungspunkten führen.

Vermehrt ergänzen konventionelle Reitställe ihr Angebot mit Pferdegestützter Therapie. Die vorhandene Infrastruktur kann so genutzt werden und die Pferde erfüllen verschiedene Aufgaben.

Auf Anfrage geben wir Ihnen gerne Adressen in Ihrer Region bekannt, oder suchen Sie in unserem Betriebsverzeichnis.